Home » Alberich und Oberon: Ein Gartenzwerg beim Zwergenkönig by Phil Humor
Alberich und Oberon: Ein Gartenzwerg beim Zwergenkönig Phil Humor

Alberich und Oberon: Ein Gartenzwerg beim Zwergenkönig

Phil Humor

Published July 14th 2013
ISBN :
Kindle Edition
16 pages
Enter the sum

 About the Book 

Alberich:Bin ich hier recht? Verschieden groß seid Ihr-wo ich herkomm, ist Kleinheit keine Zier.Ich komm mir schon viel größer vor - wie schön.Ich spüre kein Verlangen, grad zu stehen.Bin Alberich, ein müder Gartenzwerg.In Euer Reich gelangen - alsMoreAlberich:Bin ich hier recht? Verschieden groß seid Ihr-wo ich herkomm, ist Kleinheit keine Zier.Ich komm mir schon viel größer vor - wie schön.Ich spüre kein Verlangen, grad zu stehen.Bin Alberich, ein müder Gartenzwerg.In Euer Reich gelangen - als ob Bergin größter Not erklommen, bin benommen.Oh bleibt! Erreichtes soll mir nicht genommen,ich habe leider keine Gaben- frohumwirbelt Ihr einander, lebend so.Ich stand in einem Garten jahrelang.Bin selber nicht so lang - und deshalb bang?Wie schön, Ihr hört mir zu - könnt mich verstehen.Dass ich lebendig bin, ihr könnt es sehen?Ich stehe doch vorm großen Oberon,dem Zwergenkönig? Ja doch, ich erkennVerschmitztheit und bejahend Lächeln nun.Erlaubst, dass ich mich setze? Ich muss ruh‘n.Das Gras, so weich hab ich es mir erträumt.Und unbeweglich stand ich- hab‘s versäumt,im Garten, das zu fühlen, spüren, riechen,was an Wunderbarem ist. Ist Siechen:So nah, so fremd mir das Vertraute, dennals Gartenzwerg da steht man still. Ich rennumher, befasse mich mit der Natur?Wohl nicht. Als ob geleistet diesen Schwur,den albernen, so fern zu sein von Allem.Ich, Alberich, ich möchte spielen, tollen.Und da mein Sehnen übermächtig groß -da riss es mich von meinem Standplatz los:...Gedicht auch enthalten im Buch: